AGs

Die Erich Kästner Schule bietet seinen Schülerinnen und Schülern über den Fachunterricht hinaus noch weitere, interessante Aktivitäten. Im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften können die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen vertiefen, Unterrichtsinhalte praktisch anwenden und klassen- und jahrgangsstufenübergreifend soziale Kontakte knüpfen.

Die Arbeitsgemeinschaften im Überblick

Schuljahr

AG

Lehrer

1./2.

Forder Mathematik

Frau Müller

1./2.

Musik und Tanz

Frau Krämer

1./2.

Forscher

Frau Schu/Klücken

1./2.

Trommeln

Herr Menzel

1./2.

Entspannung

Frau Gillhaus-Panzer

3./4.

Flöten

 Frau Held

3./4.

Schulgarten

Frau Lentjes

3./4.

Streitschlichter Ausbildung

 Frau Gillhaus-Panzer

3./4.

Forder Mathematik

Frau Müller

3./4.

Forscher

Frau Schu

3./4.


Fußball

Herr Akbas


Trommel-AG

Hier einige Eindrücke der wöchentlich stattfindenden Trommel-AG:


Schulgarten AG

Auch in diesem Schuljahr wird die Schulgarten-AG natürlich weitergeführt. 

Einige Erträge des letzten Schuljahres sind zu sehen.

Zuletzt mussten die Beete aber erstmal von Unkraut befreit werden und Bodendecker bekamen ihren Platz im Schulgarten.

Im nächsten Schritt erhalten die Beete Rindenmulch als oberste Schicht, in der Hoffnung, das Unkraut etwas einzudämmen.

Der Kompost soll wetterfest angestrichen werden und seine Benutzung beginnen.

Im Winter werden die Kinder Unterkünfte für Insekten und Vögel herstellen, erfahren, was man mit den Erträgen eines Schulgartens machen kann und das Thema "Gesunde Ernährung" wird durchgenommen.

Wir freuen uns alle auf eine aufregende und schöne Schulgarten-AG in 2014/15.



Im Schuljahr 2013-2014 wurde eine neue AG in unserer Schule ins Leben gerufen. Die Schulgarten AG.

Auf einer noch ungenutzten Rasenfläche sollte ein von Kindern und Lehrern geplanter Nutz- und Ziergarten entstehen. Wöchentlich trafen sich die Teilnehmer der AG, lernten viel über gesunde Ernährung, Pflanzen, Gemüse und deren Anbau. Es enstand eine Planskizze für den Garten zwischen Spieltplatz und Neubau unserer Schule.

Als es auf die Umsetzung zuging gab es einen Aufruf, zu spenden. Viele Eltern antworteten und waren bereit etwas zu dem Projekt beizusteuern. Blumen, Erde, Steine, Kräuter und Gemüse... Alles war bereit.

Mit Hilfe der Kinder und vieler Kollegen wurde ein komplett neues L-förmiges Beet angelegt. Dies war mit harter Arbeit und viel Schweiß verbunden. Danach bekam das Beet einen Steinrand, Schutzdraht, Blumenerde und die Kinder säten in einer Hälfte Blumen, in der anderen Hälfte Gemüsepflanzen.

Hinzu kamen noch zwei Kübel, die von den Kindern mit Kräutern bepflanzt wurden. Die Zeit wird zeigen, wie sich die Pflanzen entwickeln. 

Um sich im Garten auch mal auszuruhen und diesen einfach zu genießen gibt es ebenfalls eine Sitzgruppe aus Baumstümpfen.

Bei erfolgreichem Ertrag des Schulagrtens, kann dieser von den Klassen als auch von der Ogata genutzt werden.

Der Schulgarten an sich kann natürlich auch im Sachunterricht zur Anschauung verwendet werden.